26.05.2019

Europawahlen 2019 – Juniorwahl am HGWT

Im Zusammenhang mit den Wahlen zum Europäischen Parlament duften sich während der Kompaktwoche auch alle zehnten Klassen des HGWT an der Juniorwahl beteiligen. Die Klassen konnten die Europawahlen 2019 mit amtlichen Stimmzetteln vorab simulieren. Von den 104 Schülerinnen und Schülern der Stufe 10 beteiligten sich 94 an der Juniorwahl, was einer Wahlbeteiligung von 90,38%  entspricht. Diese sehr hohe Beteiligung wurde durch das Abholen der Klassen aus ihren Klassenräumen zum Wahllokal durch die Wahlhelfer stark unterstützt. Der Wahlvorstand und die Wahlhelfer wurden von Schülerinnen und Schülern der Klasse 10d gestellt, die auch die Auszählung durchführten. Da die Europawahl eine reine Verhältniswahl ist, dürfen die Wählerinnen und Wähler nur eine Stimme für eine Partei abgeben. Bei der Juniorwahl schnitten die Grünen mit 40,28% am besten ab, gefolgt von der links-progressiven politischen Vereinigung Demokratie in Europa (12,72%) mit dem Spitzenkandidaten Yanis Varoufakis. Den dritten Platz teilen sich mit je 10,6% der Stimmen die FDP und Martin Sonneborns Satirepartei >Die Partei<. Kaum eine Rolle spielten bei den Schülerinnen und Schülern die Volksparteien CDU und SPD mit nur je 6,36%. Die Freien Wähler und die Tierschutzpartei erhielten jeweils 3 Stimmen (3,18%). Überraschend schwach schnitten die im Bundestag vertretenen Parteien AfD (eine Stimme) und Linke (keine Stimme) ab. Nach Auszählung der Stimmen, wurde das HGWT-Ergebnis an die Juniorwahlzentrale online übermittelt. Auf der Seite www.Juniorwahl.de kann ab Montag, 27. Mai 2019 das Ergebnis der Juniorwahl eingesehen werden.

Zurück