02.05.2022

Erste Plätze beim „Informatik-Biber“

„Informatik-Biber“ heißt Deutschlands größter Online-Schülerwettbewerb im Fachbereich Informatik, der jährlich im November stattfindet und bundesweit großen Zuspruch findet. Insgesamt über 425.000 Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 13 haben dieses Schuljahr ihr Geschick beim Lösen digitaler Denkaufgaben und informatischer Fragestellungen unter Beweis gestellt, hier zwei Aufgabenbeispiele: Welchen Weg muss die auf einem Bild dargestellte Schildkröte gehen, um ihren kompletten Garten abzugrasen, wenn sie jedes Feld nur einmal betreten darf? Welche Wassersperren muss der Müller schließen, damit er in Ruhe Räder in seine Wassermühlen einbauen kann?

Der Informatik-Biber stellte die Teilnehmenden vor knifflige Aufgaben, fördert das digitale Denken mit lebensnahen Fragestellungen rund um Natur- und Technikwelten und weckt Interesse an Informatik, ohne dass die Teilnehmer oder Lehrkräfte spezielle Vorkenntnisse haben müssen.

Das Hochrhein-Gymnasium nahm wie immer mit allen Informatikgruppen am Biber-Wettbewerb teil, in diesem Schuljahr erreichten fünf Schüler sogar einen ersten Platz. Im Rahmen einer kleinen Auszeichnungsfeier bekamen kürzlich Kirill Baev, Linus Brödlin, Florian Morath und Marvin Wulf, alle Klasse 8d und zugleich Mitglieder der Informatik-AG, sowie Jonas Kessler aus dem Informatik-Kurs der Klasse 11 von Schulleiter Markus Funck ihre Urkunden überreicht.

Foto: (v.l.) Jonas Kessler (Klasse 11), Marvin Wulf, Kirill Baev, und Linus Brödlin (alle Klasse 8d) mit Lehrer Martin Dühning, Leiter der Informatik-AG; nicht auf dem Bild ist Florian Morath (8d)

Text: Matthias Sochor, HGWT

Zurück