08.12.2019

Teilnahme am Nikolaus-Markt in Blois

v.l. Luisa Mitschker, Isabelle Völk, Alea Müller, Laura Schröder, Samuel Graf

Trotz Regens verkauften Schülerinnen des Hochrhein-Gymnasiums auch in diesem Jahr erfolgreich ihre selbstgebackenen Weihnachtsplätzchen auf dem Nikolaus-Markt in Blois.
Am 2.Adventswochenende haben sich die Schülerinnen Luisa Mitschker, Alea Müller, Laura Schröder und Isabelle Völk der Kursstufe 1 des Hochrhein-Gymnasiums mit ihrem Begleitlehrer Samuel Graf auf den Weg in die französische Partnerstadt Blois gemacht. Traditionell findet dort zu Beginn der Adventszeit der sogenannte Nikolaus-Markt (Saint Nicolas) statt. Jahrelang betrieb der Freundeskreis Blois–Waldshut-Tiengen–Lewes e.V. unter der Leitung von Irene Dold und Peter Messerschmidt dort einen Verkaufsstand mit selbstgemachtem Gebäck und Glühwein. In diesem Jahr wurde dieser Verkaufsstand nun zum dritten Mal von Schülerinnen des Hochrhein-Gymnasiums betreut. Diese Idee kam innerhalb des Freundeskreises auf, als es darum ging, die Schülerinnen und Schüler neben dem traditionellen Schüleraustausch noch mehr in Projekte des Freundeskreises einzubeziehen und sie aktiv in das Vereinsleben zu integrieren.
Um dieses Projekt vorzubereiten, hatten die Schülerinnen und Schüler der Kursstufe 1 mehr als 80 Tütchen Weihnachtsgebäck, Christstollen und Früchtebrot gebacken und verpackt. Trotz des schlechten Wetters konnten die Schülerinnen auf die Freunde und Gönner des Freundeskreises, die zahlreich kamen, zählen und somit eine positive Bilanz aus dem Verkauf ziehen. Neben dem wirtschaftlichen Profit, der den Abiturfeierlichkeiten der Kursstufe 1 zugutekommt, bekamen die Schülerinnen auch die Möglichkeit die Partnerstadt Blois mit ihrem eindrucksvollen Schloss näher kennenzulernen und das Leben in einer Gastfamilie zu erfahren. So war es für alle Beteiligten ein rundum gelungenes Wochenende.

Zurück