26.07.2019

Südkurier: Verabschiedung am Schuljahresende

Drei Lehrerinnen verlassen das HGWT

Waldshut-Tiengen: Schulleiterin Mechthild Rövekamp-Zurhove hat drei langjährige Lehrerinnen vom Hochrhein-Gymnasium verabschiedet. Chemie-Lehrerin Sabine Klein geht in den Ruhestand, Beate Gawlik-Denga und Caroline Weismann wechseln an andere Schulen in der Region.

Schulleiterin Mechthild Rövekamp-Zurhove verabschiedete am Hochrhein-Gymnasium die Lehrerinnen Caroline Weismann, Beate Gawlik-Denga und Sabine Klein (von links). | Bild: Matthias Sochor

Waldshut-Tiengen – Nach Abschluss aller Zeugniskonferenzen traf sich das Lehrerkollegium des Hochrhein-Gymnasiums Waldshut kurz vor den Sommerferien zu einer kleinen Feier, um drei langjährig an der Schule tätigen Lehrkräften, die die Schule nun verlassen, zu danken.
Im Mittelpunkt stand Oberstudienrätin Sabine Klein, seit 2002 am Gymnasium in Waldshut, die in den Ruhestand verabschiedet wurde. Sie unterrichtete das Fach Chemie und war Fachbetreuerin sowie Sammlungsleiterin dieses Bereichs. Schulleiterin Mechthild Rövekamp-Zurhove dankte Sabine Klein für zahlreiche Exkursionen und dafür, dass sie es stets verstanden habe, die Schüler für das Fach Chemie zu begeistern, ja sogar die Entscheidung für ein Chemie-Studium bei Abiturienten positiv zu beeinflussen. Sabine Klein war auch maßgeblich an den Planungen zum Umbau und zur Modernisierung des Fachbereichs Chemie am Hochrhein-Gymnasium beteiligt.
Auf eigenen Wunsch versetzt wird die Lehrerin Beate Gawlik-Denga, seit 2009 als Lehrerin für Bildende Kunst in Waldshut tätig. Sie wechselt an beide städtische Gymnasien in Lörrach. Gedankt wurde für ihre am Hochrhein-Gymnasium geleistete Arbeit, dazu zählt auch die Gestaltung einiger Ausstellungen im Schulgebäude.
Seit 2010 unterrichtete Studienrätin Caroline Weismann in Waldshut die Fächer Englisch und katholische Religion. Nun wechselt sie an das Scheffel-Gymnasium Bad Säckingen, um noch besser Berufsausübung und Familie miteinander verbinden zu können. Caroline Weismann wurde unter anderem für die Mitgestaltung von Schulgottesdiensten gedankt.
Ausblick: Durch rückkehrende und neue Lehrkräfte kann der Unterricht am Hochrhein-Gymnasium auch im kommenden Schuljahr in vollem Umfang sichergestellt werden, teilt die Schule zudem in einer Pressemitteilung mit.

Text: Matthias Sochor (HGWT), erschienen im SÜDKURIER am 26.07.2019

Zurück