06.02.2019

Südkurier: Erfolg mit Zahlen

Mathematisch begabte Schülerinnen am HGWT

Waldshut-Tiengen: Zwei Schülerinnen des Hochrhein-Gymnasiums Waldshut haben erfolgreich an der ersten Runde des Landeswettbewerbs Mathematik 2018/19 teilgenommen. Der in Trägerschaft des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg erstmals 1987 ausgetragene Landeswettbewerb Mathematik versteht sich als eine Form der Begabtenförderung. Er soll für jüngere Schüler eine Anregung sein, ihre mathematische Begabung zu testen und weiterzuentwickeln.

Mit den Schülerinnen Silja Senn und Pauline Maier (von links) aus der Klasse 9b als Preisträgerinnen des Landeswettbewerbs Mathematik freut sich Schulleiterin Mechthild Rövekamp-Zurhove. Foto: Matthias Sochor

Waldshut-Tiengen – Die Bearbeitung von komplexeren mathematischen Problemen übe gerade auf Schüler der Unter- und Mittelstufe einen großen Reiz aus, heißt es beim Veranstalter. Im Wettbewerb wird eine Initialzündung gesehen, sich überhaupt einmal selbstständig mit mathematischen Fragestellungen zu beschäftigen.
Silja Senn und Pauline Maier aus der Klasse 9 b des Hochrhein-Gymnasiums stellten sich erfolgreich der ersten Runde des Wettbewerbs und errangen mit ihren Lösungen je einen dritten Platz. Am aktuellen, zu Beginn des Schuljahres 2018/19 gestarteten Wettbewerb beteiligten sich innerhalb der Kategorie Einzelteilnehmer in der Klassenstufe 9 landesweit 113 Schüler. Davon haben neben Silja Senn und Pauline Maier nur noch 19 weitere Teilnehmer einen dritten Platz belegt.
Schulleiterin Mechthild Rövekamp-Zurhove gratulierte den Schülerinnen zum Erfolg und übergab neben den Urkunden auch Buchgeschenke.

Text: Matthias Sochor, HGWT

Zurück