03.08.2022

Pressemitteilung: Ziel „Fairtrade-School“

Hochrhein-Gymnasiums für fairen Handel

Waldshut-Tiengen: Landkreis Waldshut unterstützt Engagement des Hochrhein-Gymnasiums für den fairen Handel - Eigens ein Fairtrade-Schulteam gegründet, mit dem Ziel, „Fairtrade-School“ zu werden

Gemeinsam für fairen Handel (v. l.): Martin Dühning, Pfarrer Daniel Liske, Schülersprecher Henri Bauch und Frederic Bartholomä, Landrat Dr. Martin Kistler, Schulleiter Dr. Markus Funck und weitere engagierte Mitglieder des HGWT. Bild: HGWT

Landkreis und Hochrhein-Gymnasium pflegen beim Thema Fairtrade eine enge Partnerschaft. Im Rahmen des alljährlichen Sommerfests der Schule würdigte Landrat Dr. Martin Kistler das besondere Engagement der Schule für den fairen Handel.
Zum Abschluss des Schuljahres 2021/2022 fand am Hochrhein-Gymnasium das alljährliche Sommerfest der Schülermitverwaltung (SMV) statt. Im Beisein von Landrat Dr. Martin Kistler stand in diesem Jahr das Engagement der Schule für den fairen Handel im Mittelpunkt. Hierzu wurde eigens ein Fairtrade-Schulteam gegründet, mit dem Ziel, „Fairtrade-School“ zu werden.
Die engagierte Gruppe, bestehend aus den Schülersprechern Frederic Bartholomä und Henri Bauch, dem SMV-Verbindungslehrer Viktor Gerlach, der Elternvertreterin Senta Martin und dem Lehrer Pfarrer Daniel Liske (Sprecher), hatte sich formiert, um die Auszeichnung als „Fairtrade-School“ zu erhalten. In Zusammenarbeit mit der Fairtrade-Arbeitsgruppe wurden auf dem Sommerfest vier Stände für den fairen Handel aufgestellt: Es wurden Fairtrade-Produkte aus dem Weltladen Tiengen verkauft, fair gehandelte Schulartikel mit Blick auf eine Sammelbestellungsaktion im Herbst vorgestellt, einen Büchertisch zum Thema „Fairtrade“ aufgestellt sowie fair gehandeltes Eis angeboten.
Der Landkreis, der sich aktuell um die Auszeichnung als „Fairtrade-Landkreis“ bewirbt, und das Gymnasium führen beim Thema Fairtrade eine enge Partnerschaft. Dies zeigt sich auch durch Pfarrer Daniel Liske, der der Fairtrade-Steuerungsgruppe des Landkreises angehört. Landrat
Dr. Martin Kistler besuchte das Sommerfest, um das besondere Engagement der Schule für den fairen Handel zu würdigen. „Gerade in den Schulen kann wertvolle Sensibilisierungsarbeit für den fairen Handel geleistet werden. Dank des großen Engagements am Hochrhein-Gymnasium lernen die Jugendlichen frühzeitig, wie wichtig der faire Handel für eine nachhaltige und soziale Gerechtigkeit, ist. Ich danke allen, die sich im Schulteam so großartig engagieren.“

(Landratsamt Waldshut | 03.08.2022)

Zurück