24.09.2017

Bundestagswahl 2017: Juniorwahl am HGWT

Das Ergebnis der Juniorwahl am Hochrhein-Gymnasium

Anlässlich der Bundestagswahl fand am Freitag, 22. September 2017 am HGWT die Juniorwahl statt. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 bis 11 konnten hierbei die Bundestagswahl vom September 2017 vorab simulieren: die Schülerinnen und Schüler durften mit Wahlkabine, Wahlurne und Stimmzettel des Wahlkreises Waldshut ihre Erst- und Zweitstimme abgeben. Vorbereitet wurde die Juniorwahl in den ersten zwei Wochen dieses Schuljahres im Gemeinschaftskundeunterricht. Von 378 wahlberechtigten Schülerinnen und Schülern nahmen 353 ihr Wahlrecht wahr, was einer Wahlbeteiligung von 93,93 % entspricht. Der Wahlvorstand und die Wahlhelfer wurden von Schülerinnen und Schülern des Neigungskurses Gemeinschaftskunde (K2) gestellt, die auch die Auszählung durchführten. Die meisten Stimmen für das Direktmandat (Erststimme) erhielt Felix Schreiner (CDU) mit 150 Stimmen, gefolgt von der SPD-Kandidatin Schwarzelühr-Sutter (80 Stimmen). Stärkste Partei wurde die CDU mit 32,86 % (116 Stimmen), an zweiter Stelle folgen die Grünen mit 24,08 % (85 Stimmen). Das drittbeste Ergebnis erzielten mit jeweils 41 Stimmen (11,61 %) die SPD und die FDP. Deutlich abgeschlagen folgen dann DIE LINKE (15 Stimmen, 4,24 %), die AfD (13 Stimmen, 3,68 %) und Die PARTEI (12 Stimmen, 3,4 %).

Nach Auszählung der Stimmen, wurde das HGWT-Ergebnis an die Juniorwahlzentrale online übermittelt. Auf der Seite www.Juniorwahl.de kann ab Sonntagabend, 24. September, das Ergebnis der bundesweiten Juniorwahlen eingesehen werden.

Zurück