15.02.2018

Südkurier: Vor dem Kunstfest 2018

Figurativer Blick auf die Welt

Waldshut-Tiengen: 27 Zwölftklässler des HGWT zeigen am 19.Februar, was sie in ihrem Leistungsfach bisher geschaffen haben.
treffen
Stefan Arabatzis, Hannah Rüde und Anna Loch sowie Tanja Schuchter (vorn) beim Aufbau der Ausstellung im Hochrhein-Gymnasium | Bild: Matthias Sochor

Waldshut-Tiengen – Auch die Kunstkursschüler der Klasse 12 des Hochrhein-Gymnasiums haben während der Fasnachtsferien unterrichtsfrei – doch nicht ganz schulfrei! Zurzeit wird in den Fluren der Schule die Ausstellung für das diesjährige Kunstfest aufgebaut. Unter dem verbindenden Titel „FIGURATIV“ zeigen die 27 künftigen Abiturienten Arbeiten aus den vergangenen drei Kurshalbjahren im Leistungsfach Bildende Kunst. Es werden Bildwerke ausgestellt, die in der Auseinandersetzung mit den Selbstporträts des Künstlers Rembrandt und dem Gesamtwerk der Fotografin Cindy Sherman entstanden sind: Zeichnungen, Malereien, Fotografien, Filme. Letztmalig präsentiert werden Arbeiten zum 2018 beendeten Abiturthema „Figur und Abstraktion – Michelangelo“. Hierzu gehören zahlreiche Kleinskulpturen sowie einige großdimensionierte Bildhauer-Arbeiten aus Beton.
Besondere Aufmerksamkeit verdienen die eigens für den Abend des Kunstfestes geschaffenen Kunst-Projekte, in denen sich die Schüler bildnerisch zu gesellschaftlichen Fragen positionieren und über ihre eigene bildnerische Entwicklung nachdenken. Der Abitur-Musikkurs begleitet das Kunstfest musizierend. Für Getränke und einen Imbiss ist gesorgt.
Das Kunstfest des Hochrhein-Gymnasiums findet am Montag, 19.Februar 2018 statt und beginnt um 17.30 Uhr im Musiksaal der Schule. Der Eintritt ist frei.

Text: Matthias Sochor, erschienen am 15.02.2018

Zurück